Direkt zum Inhalt

20. – 22. Januar 2011, Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) Berlin

Internationale Grüne Woche Berlin – Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)
www.gffa-berlin.de

Der Ost-Ausschuss beteiligt sich mit der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft als Träger des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) an der politischen Auftaktveranstaltung der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Ziel des GFFA ist es, zentrale Zukunftsfragen zur Sicherung der globalen Welternährung mit Agrarministern aus aller Welt, den Spitzen der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Vertretern von Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu diskutieren. Im Januar 2011 steht das GFFA unter dem Leitthema „Handel und Sicherung der Welternährung: Global – Regional - Lokal“. Neben dem internationalen Agrarministerpodium und einem hochrangigen internationalem Wirtschaftspodium finden im Rahmen des GFFA 2011 eine Kooperationsbörse sowie eine Reihe von hochrangigen wirtschaftspolitischen Veranstaltungen des Ost-Ausschusses statt.

20. Januar 2010

14:00 bis 17:00 Uhr: Investitionsmöglichkeiten in Südosteuropa (CEFTA-Staaten)

Im Rahmen der Grünen Woche findet am 20. Januar 2011 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Investitionsmöglichkeiten in den südosteuropäischen Agrar- und Ernährungssektor statt. Hochrangige Regierungsvertreter aus Südosteuropa und Deutschland diskutieren über die Potenziale, Chancen und Anforderungen der Branche.

www.gffa-berlin.de/de/suedosteuropa-podium.html

15:00 bis 17:00 Uhr: Modernisierungspartnerschaft als Beitrag zur weltweiten Ernährungssicherung

Das bilaterale Kooperationsprogramm des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) unterstützt durch praxisnahe Projekte die Entwicklung der Bereiche Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Ausland. Durch die Vermittlung von Know-how leistet es einen Beitrag zur weltweiten Ernährungssicherung sowie zum Schutz natürlicher Ressourcen. Verstärkt beteiligen sich Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft am Kooperationsprogramm, um einen Beitrag zur Steigerung der Agrarproduktion in den Partnerländern zu leisten. Im Rahmen der Veranstaltung erörtern hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland und den Partnerländern, wie diese Zusammenarbeit im Sinne einer Modernisierungspartnerschaft erfolgreich gestaltet werden kann.

www.gffa-berlin.de/de/modernisierungspartnerschaft-als-beitrag-zur-weltweiten-ernaehrungssicherung.html

21. Januar 2011


Absage – Fachveranstaltung zum Thema “Die Nahrungsmittelbranche Bulgariens – Potenziale der bilateralen Kooperation” im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture am 21. Januar 2011 von 10:00 bis 12:00 Uhr in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund einer kurzfristigen Absage unserer Hauptreferenten aus Bulgarien für das geplante Forum zum Thema „Die Nahrungsmittelbranche Bulgariens – Potenziale der bilateralen Kooperation“ bedauern wir es sehr, Ihnen mitzuteilen, dass die für den 21. Januar 2011 von 10:00 – 12:00 Uhr geplante Veranstaltung nicht stattfinden wird.

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft bemüht sich, ein Gespräch zu diesem Thema in absehbarer Zeit umzusetzen.

Wir bitten, mögliche Unannehmlichkeiten durch die kurzfriste Absage zu entschuldigen.

Für Rückfragen steht Ihnen Antje Müller (a.mueller3@bdi.eu) gern zur Verfügung.
 


13:00 bis 17:00 Uhr: Entwicklung der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Osteuropa und Zentralasien

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Rolle der Region zur langfristigen und nachhaltigen Steigerung der weltweiten Agrarproduktion sowie die Bedeutung der langjährigen politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit Deutschlands mit den Ländern der Region erörtert. Im Auftaktpanel diskutieren die Landwirtschaftsminister Russlands, der Ukraine, der Republik Belarus und Kasachstans unter Beteiligung der Bundesministerin Ilse Aigner, wie die Politik die Entwicklung der Landwirtschaft und Ernährungsindustrie fördern sowie die Branche bei der Erschließung lokaler, regionaler und globaler Märkte unterstützen kann. Anschließend werden hochrangige Wirtschaftsvertreter und Experten unternehmerische Strategien zur Erschließung des Entwicklungspotenzials des Sektors vorstellen.

www.gffa-berlin.de/de/regionalpodium-osteuropa-teil-i-agrarpolitisch.html

22. Januar 2009

15:00 bis 17:30 Uhr    Internationales Wirtschaftspodium (auf persönliche Einladung)

Das Internationale Wirtschaftspodium zum Thema „From Farmers to Consumers – Business Initiatives for Sustainable Value Chains“, das zeitgleich zum Berliner Agrarministergipfel von 15:00 bis 17:30 Uhr im Telekom-Haus stattfindet, unterstreicht die Rolle von Partnerschaft und Kooperation entlang der Wertschöpfungskette, um Entwicklungsprozesse nachhaltig zu gestalten. Im Rahmen der Veranstaltung werden hochrangige Wirtschaftsvertreter und Experten diskutieren, wie der Wettbewerb in der Kette fair gestaltet und über die Entwicklung der Landwirtschaft und den Aufbau von Verarbeitungs- und Distributionsstrukturen die Welternährung nachhaltig verbessert werden kann.

http://www.gffa-berlin.de/de/programm/internationales-wirtschaftspodium.html

 

Ansprechpartner

Kontakt:

Gerlinde Sauer
Tel: 030 2028-1569
Fax: 030 2028-2569
S.Sauer@bdi.eu

Diese Seite teilen: