Direkt zum Inhalt

Innovative und nachhaltige Ressourcenpolitik – Herausforderungen einer modernen Rohstoffpartnerschaft

Die deutsch-russischen Rohstoffbeziehungen spielen für die deutsche Wirtschaft eine entscheidende Rolle. Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft engagiert sich seit Langem für eine Intensivierung der Zusammenarbeit im Rohstoffbereich, unter anderem mit dem Arbeitskreis „Rohstoffkooperationen“.

Als Kooperationspartner unterstützt der Ost-Ausschuss auch in diesem Jahr die die jährlich veranstaltete Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz, zu der wir Sie hiermit ganz herzlich einladen.  

Vom 1. bis 3. April 2014 wird die 7. Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz im Internationalen Congress Center Dresden tagen.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich. 

Traditionell werden hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft beider Länder diese wichtige Plattform dazu nutzen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und die Zukunft der deutsch-russischen Rohstoffpartnerschaft zu diskutieren. Im Mittelpunkt werden dabei unternehmerische Projekte, bilaterale wissenschaftliche Kooperationen sowie gemeinsame Strategien für Innovationen und Effizienz im Rohstoffsektor stehen.

Im Rahmen der Konferenz gibt es für Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit, sich mit einem Informationsstand zu präsentieren. Einzelheiten zum Programm und zur Anmeldung finden Sie in der Einladung in der rechten Spalte oder unter www.rohstoff-forum.org.

Ansprechpartner

Kontakt:

Eduard Kinsbruner
Tel: 030 206167 122
E.Kinsbruner@bdi.eu

Dokumente

Diese Seite teilen: