Direkt zum Inhalt

Stipendienprogramm Ukraine geht in die vierte Runde

Unternehmen können bis Anfang Juni Praktikumsplätze zur Verfügung stellen

Zum vierten Mal schreiben der Ost-Ausschuss und die Industrie- und Handelskammer der Ukraine Stipendien im Rahmen des Stipendienprogramms der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine aus. Am 1. April 2017 begann die Akquisephase bei deutschen Unternehmen und in der Ukraine für den vierten Jahrgang, dessen Praktika im Februar 2018 starten. An rund 20 ukrainischen Universitäten und unterschiedlichsten Fachbereichen wird das Programm bis Anfang Juni vorgestellt. Begleitet werden diese Aktivitäten durch eine starke Präsenz im Social web, um eine zielgruppengerechte Ansprache zu gewährleisten.Für Gastunternehmen bietet das Stipendienprogramm auch im Jahr 2018 eine unkomplizierte Möglichkeit, hochqualifizierte Nachwuchskräfte aus der Ukraine bei der Arbeit in Deutschland kennen zu lernen. Die Praktika müssen in Deutschland bei deutschen Unternehmen stattfinden. Diese profitieren von den umfangreichen Programmleistungen. Das Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Ukraine wird durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie durch Unternehmensbeiträge finanziert und durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bei der Implementierung unterstützt.

Deutsche Unternehmen können sich bis zum 2. Juni 2017 melden, um Praktikumsplätze bereitzustellen. Die Einsätze beginnen am 1. Februar 2018. Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier

 

 

 

  • Empfang der Stipendiaten in der ukrainischen Botschaft im Januar 2017. Foto: J. Scheer
Ansprechpartner

Kontakt

Stefan Kägebein
Projektleiter
Stipendienprogramm der Deutschen
Wirtschaft für die Ukraine
Tel.: 030 206167-113
Fax: 030 2028-2647
S.Kaegebein@bdi.eu

Weitere Informationen hier

Diese Seite teilen: