Direkt zum Inhalt

Young-Professionals weiterhin im Fokus

Ost-Ausschuss - Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. und der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen des Zoran Djindjic Stipendienprogramms der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans fort.

Antje Müller
Projektleiterin
Zoran Djindjic Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans
Tel.: 030 206167-137
A.Mueller3@bdi.eu

 

 

Art der aktuellen Artikel

Erfolgreiche Vermittlungsaktion in Albanien

Durch eine Vermittlungsaktion, die Ende Januar auf einer Delegationsreise des Ost-Ausschusses nach Albanien initiiert wurde, konnten kürzlich langjährige Differenzen zwischen dem Logistikunternehmen EMS Shipping aus Leer, dem albanischen Energieministerium und der Hafendirektion Durres beigelegt werden. EMS besitzt seit 2013 eine Konzession zum Betrieb des Ostterminals in Durres, dem wichtigsten Hafen von Albanien.

Art der aktuellen Artikel

Stimmungslage: Heiter bis Wolkig

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier prägte mit seiner Rede den ersten Jahresempfang des Ost-Ausschuss – Osteuropavereins am 28. Juni in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG. Im ehemaligen Kaiserlichen Telegrafenamt sprach Altmaier über die Reizthemen Sanktionen, Nord Stream 2 und Digitalisierung und kündigte an, im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland weiter aktiv zu vermitteln.

Andreas Metz
Tel: 030 206167-120
A.Metz@bdi.eu

Art der aktuellen Artikel

Nachwuchskräfteförderung in den Ländern des Westlichen Balkans

Am 29. Mai 2018 fand in Belgrad die feierliche Verabschiedung der diesjährigen serbischen Stipendiaten des Zoran Djindjic Stipendienprogramms der Deutschen Wirtschaft für die Länder des Westlichen Balkans statt. Gemeinsam mit 42 weiteren jungen Talenten aus der gesamten Region des Westlichen Balkans werden die 19 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Serbien am 2. Juli 2018 ihre Praktika in führenden deutschen Unternehmen beginnen.

Antje Müller
Projektleiterin
Tel.: 030 206167-137
Fax: 030 2028-2627
A.Mueller3@bdi.eu

Art der aktuellen Artikel

Ukraine – ein genauerer Blick lohnt sich

Wie entwickelt sich ihre Wirtschaft und wie die Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen? Was haben die Wirtschaftsreformen bisher gebracht? Und lohnt sich ein stärkeres Engagement deutscher Unternehmen bereits? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Experten-Round-Tables, den die IHK Rhein-Neckar am 19. April 2018 in Mannheim ausrichtete.

Kontakt

Dr. Martin Hoffmann
Regionaldirektor Osteuropa
Tel.: 030 206167-126
M.Hoffmann@bdi.eu

Art der aktuellen Artikel

Ost-Ausschuss auf dem Digital Summit Skopje

Am 18. und 19. April fand in der mazedonischen Hauptstadt Skopje der erste „Digital Summit“ für die sechs Länder des Westlichen Balkans statt. Der Ost-Ausschuss beteiligte sich an einer Reihe von Programmpunkten. Eröffnet wurde der Gipfel am Mittwochmorgen durch den gastgebenden mazedonischen Premierminister Zoran Zaev in Anwesenheit von Spitzenvertretern der sechs Staaten des Westbalkans und aus der EU, darunter EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß.

Anja Quiring
Regionaldirektorin Südosteuropa
Tel.: 030 206167-130
A.Quiring@bdi.eu

Stefan Kägebein
Projektleiter
Arbeitskreis "Digitalisierung" (überregional)
Tel.: 030 206167-113
S.Kaegebein@bdi.eu

Art der aktuellen Artikel

Zwischen Europa und Asien

Die russische Region Swerdlowsk präsentiert sich auf der HANNOVER MESSE 2011

Für den Ost-Ausschuss hat die Beteiligung an der HANNOVER MESSE bereits Tradition. Allein seit dem Jahr 2000 wurden gemeinsam mit der Deutschen Messe AG und weiteren Partnern über 20 Veranstaltungen, Konferenzen und Begegnungen organisiert. In diesem Jahr stand das am Ural gelegene Gebiet Swerdlowsk im Mittelpunkt. Dessen Gouverneur Alexander Mischarin warb vor rund 100 Zuhörern für ein stärkeres Engagement der deutschen Wirtschaft.

Kontakt:

Eduard Kinsbruner
Tel: 030 2061 67122
E.Kinsbruner@bdi.eu

Art der aktuellen Artikel

Partnerschaftsprojekt Moldau –Die bilaterale Zusammenarbeit stärken

Der Ost-Ausschuss pflegt im Rahmen seines Partnerschaftsprojektes mit Einrichtungen der moldauischen Wirtschaft traditionell den agrarpolitischen Dialog mit dem Land im Südosten Europas. Neben dem bilateralen Forum im Rahmen der Internationalen Grünen Woche lag in der ersten Hälfte des Jahres 2009 der Schwerpunkt auf der Unterstützung des Weinsektors. Mit der Weingilde der Republik Moldau hat sich auf moldauischer Seite eine vielversprechende Organisation der privaten Weinwirtschaft zum Ansprechpartner entwickelt.

Kontakt

Stefan Kägebein
Tel.: 030 2028 1647
Fax: 030 2028 2647
s.kaegebein@bdi.eu
 

Weitere Informationen

Länderseite Moldau

Art der aktuellen Artikel

Diese Seite teilen: