Direkt zum Inhalt

„Digitaler Kampf gegen die Dürre – Neue Technologien und Herausforderungen ihrer Umsetzung“

Vom 17. bis 19. Januar 2019 findet in Berlin das 11. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) unter dem Motto „Landwirtschaft digital – Intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft“ statt. Das GFFA ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft. Das Forum bietet Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft Gelegenheit, sich über ein aktuelles agrarpolitisches Thema auszutauschen und politisch zu verständigen.
 
In diesem Rahmen organisiert die German Agribusiness Alliance/Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss - Osteuropaverein mit Ihren Partnern ein Fachpodium zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels. Das Fachpodium lautet:
 
„Digitaler Kampf gegen die Dürre – Neue Technologien und Herausforderungen ihrer Umsetzung“
Freitag, 18. Januar 2019 von 10:30 bis 11:45 Uhr
 
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V., dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) und dem Deutsch-Chinesischen Agrarzentrum (DCZ) statt.
 
Mit internationalen Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft möchten wir die Fragen aufgreifen: Wie digitale Techniken dazu beitragen können, Klimarisiken in der Landwirtschaft zu verringern? Und wie können sie weitverbreitete Anwendung finden?

Die Themen möchten wir mit folgenden Podiumsteilnehmern unter der Moderation von Herrn Torsten Spill, Geschäftsführer der Solana GmbH und Co-Vorsitzender der AG Agrarwirtschaft, diskutieren:

  • Dr. Olga Trofimtseva, Vice-Minister for Agricultural Policy and Food, Ukraine
  • Alexa Mayer-Bosse, Head Of Business Development and Origination, Agro and Weather Risks at Munich Re
  • Prof. Dr. Vladimir Crnojevic, Director, BioSense Institute
  • Qu Dongyu, Vice-Minister for Agriculture and Rural Affairs, People’s Republic of China (tbc)

Wir möchten Sie herzlich einladen, an dem Fachpodium teilzunehmen.
Bitte melden Sie sich bei Interesse an einer Teilnehme bis zum 12. Januar 2019 direkt unter folgendem Link an: http://www.gffa-berlin.de/registrierung/.
Aufgrund der erfahrungsgemäß großen Nachfrage empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

Mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass ggf. Bild-/Videoaufnahmen im Rahmen der OAOEV-Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht werden.

Ansprechpartner

Dr. Per Brodersen
Geschäftsführung AG Agrarwirtschaft;
Zusammenarbeit mit Russland,der Ukraine und Kasachstan im Bereich Agrar- und Ernährungswirtschaft
Tel.: 030 206167-124
p.brodersen@bdi.eu

Diese Seite teilen: