Direkt zum Inhalt

Lettland

LettlandStand: Juni 2019

Als relativ kleine und offene Volkswirtschaft ist Lettland von externen wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig. Die geografische Lage, ein hoher Anteil an Erneuerbaren Energien sowie der Euro als Landeswährung bieten gute Rahmenbedingungen für geschäftliche Aktivitäten.

 

Wirtschaftsentwicklung

Die lettische Wirtschaft befindet sich nach der EU-Finanzkrise wieder auf einem stabilen Wachstumskurs: Die EU-Kommission rechnet für 2019 mit einem robusten BIP-Zuwachs von 3,1 Prozent. Lettland scheint somit die zahlreichen zurückliegenden Herausforderungen nachhaltig gemeistert zu haben. Als relativ kleine und offene Volkswirtschaft ist das baltische Land stark von externen wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig. Die steigenden Löhne und die sinkende Arbeitslosigkeit kurbeln den privaten Konsum an, was sich wiederum positiv auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung auswirkt. Weitere Wachstumstreiber sind neben der privaten Nachfrage steigende Investitionen und Exporte. Lettland hat vom EU-Beitritt 2004 stark profitiert: In Folge des Beitritts zur Union konnte Lettland innerhalb von nur vier Jahren seine Wirtschaftskraft – gemessen am Bruttoinlandsprodukt - verdoppeln und wies in den Jahren 2005 bis 2007 hohe Wachstumsraten von rund zehn Prozent jährlich aus.

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Der deutsch-lettische Warenaustausch belief sich im Jahr 2018 auf insgesamt 2,6 Milliarden Euro und verbuchte gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 1,2 Prozent. Die Importe aus Lettland legten gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent zu und beliefen sich auf 888 Millionen Euro. Die Exporte aus Deutschland verzeichneten einen leichten Rückgang von 0,1 Prozent und summierten sich auf 1,7 Milliarden Euro. Im Ranking der Außenhandelspartner Deutschlands liegt Lettland vor anderen osteuropäischen Wachstumsmärkten wie Aserbaidschan und Usbekistan.

Aktivitäten des OAOEV

Die Verbandsaktivitäten des OAOEV umfassten zuletzt unter anderem ein "Joint Chamber Dinner" mit dem damaligen lettischen Ministerpräsidenten Māris Kučinskis in Riga (Februar 2018) und ein Austausch von deutschen Unternehmen mit estnischen und lettischen Botschaftsvertretern im Rahmen der Sitzung des Länderkreises Mittelosteuropa in Berlin (Mai 2018). Im Rahmen des Wirtschaftsforums „Magnetic Latvia“ präsentierten sich im Februar 2019 lettische Start-Ups in der Handelskammer Hamburg. Das Forum wurde von Präsident Raimonds Vējonis eröffnet. Der OAOEV war Partner des Wirtschaftsforums.

Quellen: EBRD, GTAI, Statistisches Bundesamt

Statistik 2018

Hauptstadt: Riga
Bevölkerung: 1,9 Mio.
Fläche: 64.589 km²
Staatspräsident: Raimonds Vējonis
Ministerpräsident: Arturs Krišjānis Kariņš

Nominales BIP: 28,5 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 14.825 Euro
BIP-Wachstum: 4,8%
BIP-Wachstum, 2019 (P): 3,3%

Bilateraler Handel:
Deutsche Importe: 0,8 Mrd. Euro
Deutsche Exporte: 1,8 Mrd. Euro

In der Rangliste der Außenhandelspartner
Deutschlands 2018:
Deutsche Ausfuhr: Platz 58
Deutsche Einfuhr: Platz 69

Quellen: EBRD, GTAI

Ansprechpartner

Adrian Stadnicki
Regionaldirektor Mittelosteuropa
Tel.: 030 206167-138
A.Stadniki@bdi.eu

Links

Lettische Botschaft

Deutsche Botschaft

Deutsch-Baltische Handelskammer

Investitionsagentur LIAA

Diese Seite teilen: