Direkt zum Inhalt

ONLINE: Auswirkungen der Corona-Krise auf den russischen Arbeitsmarkt

Die Corona-Krise hat in Russland große Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung, das gesellschaftliche und das Arbeitsleben. Für die Unternehmen bedeutet das die weitere Einhaltung der Vorschriften eines veränderten Arbeitsablaufs zum Schutz der Mitarbeiter und gleichzeitig zur Bekämpfung des Coronavirus. Die dadurch geringere Effizienz stellt viele Arbeitgeber vor große Schwierigkeiten. Doch auch viele Arbeitnehmer fürchten um ihren Arbeitsplatz. Um Sie in dieser Situation bestmöglich zu informieren, bieten wir Ihnen die Möglichkeit sich in einem Videoseminar zu informieren: Auswirkungen der Corona-Krise auf den russischen Arbeitsmarkt

Die Online-Sitzung findet am Dienstag, 12. Mai 2020 von 11:00 Uhr bis ca.13:00 Uhr (MEZ) statt. Die Anmeldung ist unter https://www.oaoev-event.de möglich. Bitte verwenden Sie den Code: WEBINAR1205RUS
Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten vor der Veranstaltung einen Link, um an der Online-Sitzung teilnehmen zu können.
 
Im Rahmen des Webinars erläutern wir die derzeitigen arbeitsrechtlichen Regelungen und den Umgang damit. Werfen einen Blick auf die voraussichtlichen Entwicklungen am Arbeitsmarkt und in einzelnen Branchen. Und bieten Ihnen eine Einschätzung der derzeitigen Situation aus Unternehmersicht und die Einordnung der Folgen der Krise im Vergleich mit anderen außergewöhnlichen Situationen der jüngeren Vergangenheit. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit Fragen an die Referenten zu stellen.

Ansprechpartner

Jens Böhlmann
Leiter Kontaktstelle Mittelstand
für Russland
Tel.: 030 206167-127
J.Boehlmann@bdi.eu

Diese Seite teilen: