Direkt zum Inhalt

OAOEV-Delegation in Prizren und Pristina

Vom 31. Oktober bis 2. November 2018 reiste eine Wirtschaftsdelegation des OAOEV nach Kosovo, um mit Unternehmen und Regierungsvertretern über die Wirtschaftslage und Perspektiven der deutsch-kosovarischen Wirtschaftszusammenarbeit zu sprechen. Zentrales Thema der Reise war das Projekt der Nachnutzung des bisher noch von der Bundeswehr genutzten NATO-Feldlagers in Prizren, im Südwesten des Landes.

In einer gemeinsamen Vereinbarung haben sich die kosovarische Regierung und die Bundesregierung darauf geeinigt, dass das Gelände und die dort bisher bereits geschaffene Infrastruktur ab 2019 als deutsch-kosovarischer Innovations- und Trainingspark (ITP) Prizren genutzt werden sollen. Vor Ort informierten sich die Teilnehmer über den aktuellen Stand und die weitere Planung dieses einmaligen Projektes. Zugleich traf die Delegation, die durch die Regionaldirektorin für Südosteuropa des OAOEV Anja Quiring geleitetet wurde, zu Gesprächen mit dem Minister für wirtschaftliche Entwicklung Valdrin Lluka, dem Minister für Innovation und Unternehmertum Besim Beqaj sowie Finanzminister Bedri Hamza zusammen. Höhepunkt und Abschluss der politischen Gespräche bildete der Termin mit Premierminister Ramush Haradinaj, der zu dem Treffen noch weitere Minister seines Kabinettes hinzugebeten hatte. Begleitet durch die Geschäftsführerin der Deutsch-Kosovarischen Wirtschaftsvereinigung (KDWV) Nora Hasani nutzte die Delegation zudem die Gelegenheit, sich beim Besuch des Unternehmens Jaha Solar mit dem Eigentümer des Unternehmens über die Rahmenbedingungen für Investoren in Kosovo auszutauschen. Der deutsche Botschafter in Pristina Christian Heldt hatte am Morgen des 1. November 2018 in einem Briefing der Delegation einen Überblick über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage des Landes gegeben und lud zum Abschluss des ereignisreichen Tages zu einem Empfang in seine Residenz ein.

Hinweis: Sollten Sie sich für das Projekt Trainings und Innovationspark interessieren, dann finden Sie hier weitere Informationen.

Anja Quiring,
Regionaldirektorin für Südosteuropa im OAOEV

 

Ansprechpartner

Anja Quiring
Regionaldirektorin Südosteuropa
Tel.: 030 206167-130
A.Quiring@bdi.eu

Diese Seite teilen: