Direkt zum Inhalt

Litauen

LitauenStand: April 2019

Das mit 2,9 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Land im Baltikum war 2018 erneut der wichtigste Handelspartner Deutschlands als auch der größte Empfänger deutscher Direktinvestitionen unter den baltischen Ländern.

 

Wirtschaftsentwicklung

Wie seine baltischen Nachbarn verzeichnete auch Litauen in den vergangenen zwei Jahren hohe Wachstumsraten von teils über vier Prozent. 2018 fiel das Wachstum mit 3,4 Prozent etwas bescheidener, aber immer noch sehr solide aus. Das starke Lohnwachstum und die zunehmende Beschäftigung kurbeln den privaten Konsum an, während notwendige Kapazitätsausweitungen und die beschleunigte Absorption von EU-Fördermitteln die Investitionsnachfrage beflügeln. Von dem Zufluss an EU-Mitteln profitiert insbesondere die Bauwirtschaft. Die Erholung der Exporte wurde dagegen vom starken Importanstieg kompensiert.

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) rechnet für 2019 mit einer Wachstumsverlangsamung auf 2,8 Prozent. Dafür sorgen weiter steigende Importe im Zuge der Investitionen und eine leichte Abschwächung der Binnen- und Auslandsnachfrage. Für Investoren ist es zudem zunehmend schwierig, Arbeitskräfte, vor allem gut ausgebildete Fachkräfte, zu finden.

Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland

Der Außenhandel mit Deutschland legte im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozent. Die deutschen Exporte in das baltische Land sind dabei um 4,4 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro gestiegen. Ebenso sind die Importe aus Litauen um vier Prozent auf fast 1,9 Milliarden Euro geklettert. Deutschland gehört zu den wichtigsten Außenhandelspartnern Litauens und ist dessen drittwichtigstes Lieferland nach Russland und Polen. Als Exportziel für litauische Waren und Dienstleistungen liegt Deutschland auf dem vierten Platz hinter Russland, Lettland und Polen.

Aktivitäten des OAOEV

Der OAOEV setzt sich für eine stärkere Wahrnehmung der baltischen Länder in der Öffentlichkeit und durch die Politik in Deutschland ein.

Quellen: EBRD, GTAI, Statistisches Bundesamt

Statistik 2018


Staatspräsidentin: Dalia Grybauskaitė
Ministerpräsident: Saulius Skvernelis
Hauptstadt: Vilnius
Bevölkerung: 2,8 Mio.

Nominales BIP: 44, 3 Mrd. Euro
BIP pro Kopf: 15.897 Euro
BIP-Wachstum: 3,4%
BIP-Wachstum, 2019 (P): 2,8%

Bilateraler Handel:
Deutsche Importe: 1,9 Mrd. Euro
Deutsche Exporte: 3,4 Mrd. Euro

Quellen: EBRD, GTAI

Ansprechpartner

Adrian Stadnicki
Regionaldirektor Mittelosteuropa
Tel.: 030 206167-138
A.Stadniki@bdi.eu

Links

Litausche Botschaft

Deutsche Botschaft

Deutsch-Baltische Handelskammer

Investitionsagentur

Diese Seite teilen: