Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen

Gründung des Arbeitskreises „Rohstoffkooperationen“ im
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Stadtentwicklung wird Schwerpunkt der deutsch-russischen Modernisierungspartnerschaft

Mit einer großen Paneldiskussion und unter Teilnahme von Vorstandschefs der wichtigsten deutschen Investoren in Russland ging am Nachmittag des 16. November in Moskau der deutsch-russische Wirtschaftskongress „City Solutions“ erfolgreich zu Ende. Mit insgesamt 400 Teilnehmern stießen die sieben Diskussionsforen rund um Themen der nachhaltigen Stadtentwicklung auf großes Interesse auf deutscher und russischer Seite.

 Ost-Ausschuss forciert Wirtschaftsdialog mit Russland

Deutsche Wirtschaft präsentiert in Moskau Lösungen für die Stadt der Zukunft

Am 16. November findet im Moskauer Swissotel der deutsch-russische Wirtschaftskongress „City Solutions“ statt. Anlässlich des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013 präsentieren deutsche Unternehmen ihre Antworten und Konzepte für eine nachhaltige Stadtentwicklung und diskutieren mit russischen und deutschen Experten über die Stadt der Zukunft. Am Ende des Kongresses sollen mehrere deutsch-russische Verträge unterzeichnet werden.

Mitgliedschaft auf Gegenseitigkeit

Mit einer gegenseitigen Mitgliedschaft stärken der Ost- und Mitteleuropa Verein e.V. (OMV) und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (Ost-Ausschuss) ihre Kooperation. Der Vorstand des Ost-Ausschusses hatte vor seiner 60-Jahr-Feier am 25.10.2012 den OMV als Mitglied aufgenommen. Der Vorstand des OMV beschloss vor seiner Leitveranstaltung Osteuropa Wirtschaftstag am 13. November in Berlin die Aufnahme des Ost-Ausschusses.

Die deutsche Wirtschaft präsentiert am 16. November ihre Zukunftslösungen

Der Stadt gehört die Zukunft: Im Jahre 2050 werden 86 Prozent der Menschen in den entwickelten Industriestaaten in Städten leben. Die Zahl der Millionenstädte wächst rasant. Allein in Russland kamen in diesem Jahr mit Perm und Krasnojarsk zwei neue Millionenstädte hinzu. Der Ballungsraum Moskau ist bereits heute mit rund 17 Millionen Menschen die größte Metropole Europas und weiteres Wachstum ist geplant.

Pressekonferenz mit Egon Bahr und dem Buchautor Sven Jüngerkes

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft feiert im Oktober seinen 60. Geburtstag. Die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft wurde 1952 von Unternehmern und Wirtschaftsverbänden wie dem BDI mitten im Kalten Krieg gegründet, um wirtschaftliche Brücken über den Eisernen Vorhang zu bauen. In Berlin stellte Ost-Ausschuss-Vorsitzender Eckhard Cordes gemeinsam mit Egon Bahr die erste wissenschaftliche Untersuchung über die Geschichte des Ost-Ausschusses vor.

Junge Führungskräfte aus Deutschland und Russland im intensiven Meinungsaustausch

Bilaterales Handelsvolumen wächst im ersten Halbjahr 2012 um 15% / Ost-Ausschuss-Länder kompensieren schwächelnden EU-Markt

Gemeinsamer Appell neun führender europäischer Wirtschaftsverbände 

Diese Seite teilen: