Skip to main content

Stuttgart
Der deutsche Export nach Russland wurde hart durch die Wirtschaftskrise getroffen. Mittlerweile zeichnet sich jedoch auch in Russland das Ende der Rezession ab. Zu den größten Schwierigkeiten, auf die deutsche Exporteure beim Handel mit Russland stoßen, gehört aber weiterhin der Zoll.

Frankfurt/Main
Auch in diesem Jahr setzen der Verband der Automobilindustrie e.V. und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft ihre erfolgreichen Russland-Veranstaltungen fort, die der Information und gleichzeitig auch der Kooperation zwischen den Unternehmen dienen. Mit der hochrangig besetzten Podiumsdiskussion „Automobilstandort Russland – Wachstumsmarkt nach der Krise“ bieten wir Ihnen Informationen aus erster Hand über die Perspektiven des russischen Automobilmarktes und deutsch-russische Kooperationen. 

Berlin
Am 24. September organisiert der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der Messe Berlin GmbH und mit Unterstützung des Fachverbandes Reinigungssysteme im VDMA die Veranstaltung „Cleaning, Management, Services - aktuelle Trends und Perspektivenin Russland“.

Gemeinsam mit der Moldauischen Botschaft in Berlin, der Industrie- und Handelskammer München, dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft sowie der Industrie- und Handelskammer Moldau organisiert der Ost-Ausschuss ein bilaterales Wirtschaftsforum in der bayerischen Landeshauptstadt. Erwartet wird auch der neue Wirtschaftsminister des Landes.

„Wege aus der Krise aus Sicht der Zivilgesellschaften Deutschlands und Russlands“
München, 14.-16. Juli 2009

Die Sitzung der Deutsch-Kasachischen Regierungsarbeitsgruppe Wirtschaft und Handel findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie am 22.-23. Juni 2009 in Astana, Kasachstan statt.  

Das hochrangige Dialoggremium zu bilateralen Wirtschaftsfragen begleitet und befördert strategische Unternehmensprojekte politisch. Es dient der Unterstützung der Wirtschaftsreformen und Verbesserung der Rahmenbedingungen für unternehmerisches Engagement.

 

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der Bundesvereinigung der Deutschen Industrie veranstaltet der Ost-Ausschuss zum ersten Mal den Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Berlin.

Im Jahr 2009 organisiert der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zum sechsten Mal das Zoran-Djindjic-Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für den Westbalkan.

Das Programm ermöglicht jungen Führungskräften aus Serbien, Kroatien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro und Albanien Praktika in deutschen Unternehmen zu absolvieren. In diesem Jahr stehen 50 Praktikantenplätze zur Verfügung. Der festliche Empfang findet im Haus der deutschen Wirtschaft statt.

Das internationale Wirtschaftsforum findet vom 4. bis 6. Juni 2009 in Sankt-Petersburg statt. Am Forum nehmen die Vertreter der politischen und wirtschaftlichen Eliten, Ökonomen und Experten teil.

Die Teilnehmer des Forums besprechen neue Entwicklungsperspektiven des Banksektors, die Effizienz staatlicher Unterstützungsmaßnahmen und andere nicht weniger wichtige Themen.

Vom 25.-28. Mai 2009 findet in der turkmenischen Hauptstadt Ashgabat die Sitzung der Deutsch-Turkmenischen Regierungsarbeitsgruppe Handel und Wirtschaft statt.

Auf der Tagesordnung der Sitzung stehen die Entwicklung der bilateralen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, Investitionsklima und wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen in der Republik Turkmenistan sowie die Zusammenarbeit in den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Umwelt, Gesundheit, Bauwirtschaft, Managerfortbildung und einzelne Industrieprojekte

Diese Seite teilen: