Skip to main content
Im Mai 2019 hat die Europäische Kommission eine Strategie für eine erneuere Partnerschaft mit Zentralasien präsentiert. Eine Reihe von EU-finanzierten Regionalprogrammen sollen die Umsetzung der Strategie in Kasachstan, der Kirgisischen Republik, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan und Afghanistan vorantreiben. Diese Programme werden unter anderem Projekte im Wirtschaftssektor, bei den Klima- und Energiekooperationen sowie in der Bildung unterstützen.
Mit dem Amtsantritt des neuen Staatspräsidenten von Kasachstan Qassym-Schomart Toqajew startete für die Republik ein neuer Zeitabschnitt. Die ersten Monate unter dem neuen Staatspräsidenten waren durch sozioökonomische Reformen und eine weitere Verbesserung der Investitionsrahmenbedingungen geprägt. Kasachstan ist bestrebt, seine wirtschaftliche Führungsposition in der Region zu halten und noch weiter auszubauen.
Am 27. September 2019 findet in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku der nächste Deutsch-Aserbaidschanische Wirtschaftstag statt, den der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. gemeinsam mit der Deutsch-Aserbaidschanische Auslandshandelskammer veranstaltet. Am Folgetag, dem 28. September 2019, findet das traditionelle Oktoberfest der AHK Aserbaidschan statt.
Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen, seitdem der Westen als Reaktion auf das russische Vorgehen in der Ostukraine Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt hat. Ebenfalls seit Sommer 2014 sind russische Gegensanktionen im Agrarsektor in Kraft. Aus diesem Anlass laden wir Sie in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie, Klaus Ernst (Fraktion DIE LINKE), zu einer Diskussionsveranstaltung in den Bundestag ein.
Im Zuge des Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) organisiert COMMIT im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Markterkundungsreise nach Aserbaidschan. Unterstützt wird die Reise durch den Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft (OAOEV), der Deutsch-Aserbaidschanischen Auslandshandelskammer (AHK Aserbaidschan), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), sowie dem OWC-Verlag als Medienpartner.
Im voll besetzten Plenarsaal der Handelskammer Hamburg fand Mitte September ein Deutsch-Russisches Logistikforum unter dem Motto „Neue Handelswege - Digitalisierung - Windparklogistik“ statt.
Am 12. September 2019 organisiert die Handelskammer Hamburg in Kooperation mit der Auslandshandelskammer St. Petersburg und dem Ost-Ausschuss – Osteuropaverein das Deutsch-Russische Logistikforum in Hamburg. Erwartet wird eine russische Wirtschaftsdelegation unter Leitung des Gouverneurs des Gebietes Uljanowsk sowie mit Experten aus den Bereichen Logistik, vor allem der Windpark- und Schwergutlogistik.
Der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein organisiert gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie im Rahmen des Bündnisses für Cybersicherheit einen Round Table im Rahmen des Krynica Economic Forum, das vom 3. vom 5. September 2019 im polnischen Krynica stattfindet.
Der Ost-Ausschuss - Osteuropaverein lädt herzlich zu einer Informationsveranstaltung im Hause der Deutschen Bank nach Hamburg ein, bei der Sie einen aktuellen volkswirtschaftlichen Einblick in die Regionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa erhalten und erfahren, wie Ihr Unternehmen mit Fremdwährungsrisiken effizient umgehen kann.
Russlands Wirtschaft fasst wieder Tritt! Nach 1,2 Prozent Wachstum in diesem Jahr prognostiziert die Weltbank für die Jahre 2020 und 2021 eine Steigerung auf 1,8 Prozent. Was heißt das für Investoren und worauf müssen sich deutsche Unternehmen einrichten? Diskutieren Sie mit Experten und Unternehmern beim OstContact-Lunch wichtige Fragen für Ihr Russland-Geschäft.

Diese Seite teilen: