Direkt zum Inhalt

Seit dem 10. Juni 2017 läuft in der kasachischen Hauptstadt Astana die internationale Weltausstellung EXPO-2017 unter dem Motto „Future Energy“. Bereits in den ersten Wochen haben über 100.000 Besucher sich die neuesten Energiekonzepte, die Pavillons und das beeindruckende, futuristische Gelände anschauen können. Was sind aber die energetischen Herausforderungen der Zukunft? Wie kann man die Rohstoffkooperation zwischen Kasachstan und Deutschland stärken?

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

"Discover Ukraine 4.0 - best opportunities in cooperation, outsourcing, outstaffing, contracting in Industrial Automation & IT"

Das Forum findet statt  am Dienstag, 4. Juli 2017, ab 14 Uhr, in der Botschaft der Ukraine (Albrechtstr. 26, 10117 Berlin).

Informiert und diskutiert wird über die Gegenwart, Chancen und Perspektiven einer deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit in der Softwareentwicklung, im industriellen Hightech und in Industrie 4.0.

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft freut sich, gemeinsam mit Ruzica Djindjic, der Vorsitzenden der Zoran Djindjic Stiftung sowie Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung die Stipendiaten am 28. Juni 2017 um 18 Uhr im Restaurant Cum Laude der HU Berlin begrüßen zu dürfen.

Am 27. Juni 2017 findet in der Botschaft der Ukraine ein Symposium zu Regenerativen Energien in der Ukraine statt.

In Rahmen von Experten-Gesprächen treffen sich Regierungsvertreter sowie Vertreter aus Industrie, dem Finanzsektor und Forschungseinrichtungen beider Länder, um über die Potentiale erneuerbarer Energien in der Ukraine sowie einer künftigen Energiestrategie zu sprechen.

Wir laden herzlich zu einer Präsentation der Region Moskau ein, die am 21. Juni 2017 in den Räumlichkeiten des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (Gertraudenstr. 20 / 4. Etage, 10178 Berlin) in der Zeit von 9:30 bis 14:00 Uhr stattfindet.

Am 13. und 14. Juni 2017 finden die „Moldova Automotive Days 2017“ statt, die der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft als Partner unterstützt.

Die "Moldova Automotive Days" ist eine führende Wirtschaftsveranstaltung, bei der Vertreter aus Industrie und Regierung sowie internationalen Unternehmen und Akademien zusammentreffen, um über Trends und Herausforderungen zu sprechen, denen die Automobilbranche regional gegenüber steht. Des Weiteren möchte man Voraussetzungen für nachhaltiges Unternehmertum schaffen sowie die Entwicklung der Branche stärken.

Am 7. Juni 2017 findet in  Balti (Moldau) das Internationale Business Forum "Investments and Collaboration Opportunities" statt, das die Wirtschaftskammer Moldau zusammen mit verschiedenen Partnern im Rahmen des Enterprise Europe Networks organisiert.

Das Investitionsforum zählt zum wichtigsten regionalen Forum Moldaus, welches die spezifischen Möglichkeiten sowie die gesetzlichen und wirtschaftlichen Anreize für ausländische Investoren vor Ort vorstellt.

Vom 22. bis 24. Mai 2017 veranstaltet der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft eine Delegationsreise nach Pristina (Kosovo) und Belgrad unter Leitung von Geschäftsführer Michael Harms.

Interessenbekundungen können bei der Regionaldirektorin Südosteuropa Anja Quiring hinterlegt werden

(Nur für Mitglieder)

Am 21. und 22. Mai 2017 findet in der Serbischen Industrie- und Handelskammer das Belgrad Meeting 2017 im Rahmen der Vienna Economic Talks statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der EU-Kommission Jean-Claude Juncker steht, steht die regionale Kooperation und Investitionsmöglichkeiten in Südosteuropa.

Anmeldung unter

Am 12. Mai 2017 findet in Berlin das Bosnisch-Herzegowinisch-Deutsche Wirtschaftsforum statt, welches die Botschaft Bosnien und Herzegowinas mit Unterstützung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages sowie des Osteuropavereins organisiert.

Diese Seite teilen: