Skip to main content

Die Botschaft der Republik Aserbaidschan lädt ein zur Veranstaltung

"Möglichkeiten des Trans-Kaspischen Ost-West-Handels- und Transitkorridors“,

welche am 22. November 2017, um 9:30 Uhr in der Deutschen Bank, Friedrichsaal (Anschrift: Unter den Linden 13-15, Eingang Charlottenstraße, Berlin) stattfindt.

Vor nunmehr zehn Jahren wurde Bulgarien Mitglied der Europäischen Union. Im ersten Halbjahr 2018 wird das Balkanland die Präsidentschaft im Europäischen Rat übernehmen. Das Jubiläum, wie auch die bevorstehende Aufgabe, sind Anlass für eine Bestandsaufnahme.

Zum 15. Mal seit 1997 treffen sich vom 16. bis 18. November 2017 Vertreter_innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus Belarus, Deutschland und ihren europäischen Nachbarstaaten in der belarussischen Hauptstadt zum Minsk Forum XV. Das Forum widmet sich dem Thema:

„Belarus, Deutschland und EU: Östliche Partnerschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaftsbeziehungen“.

Anlässlich des Besuches des Premierministers der Republik Usbekistan, Abdulla Aripov, organisiert der Ost-Ausschuss gemeinsam mit der Botschaft der Republik Usbekistan und dem Deutsch-Usbekischen Wirtschaftsrat ein

Deutsch-Usbekisches Business-Forum
am 15. November 2017,
von 14:30 bis 18:30 Uhr,
in Hotel Bayerischer Hof (Festsaal),
Promenadepl. 2-6, 80333 München

Der Ost-Ausschuss, die GIZ, die Fachvereinigung Auslandsbergbau in der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e.V. (FAB) sowie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) Mining werden i.R. d. Veranstaltung „Business Case Mining Central Asia“ gemeinsam mit interessierten Mitgliedsunternehmen die Bedeutung der rechtlichen Reformen im zentralasiatischen Bergbausektor, die daraus entstehenden Chancen sowie die Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft ausloten.

Das Rohstoffland Russland will sich zu einer vom digitalen Wandel geleiteten Industrienation weiterentwickeln. Ein zentraler Baustein dieser Strategie ist der Ausbau der IT-Branche, so Präsident Wladimir Putin Anfang Juni auf Russlands größter Wirtschaftskonferenz, dem SPIEF 2017. Ausländischen Investoren kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Daneben sind es vor allem die aktuellen Konjunkturdaten, die auf eine größere Nachfrage nach deutschen Kapital, Wissen und Produkten hoffen lassen.

Vor diesem Hintergrund veranstalten die Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft am 12. Oktober 2017 „Recht in Russland“ – Der Unternehmerkongress.

Haben Sie Interesse, neue Absatz- oder Beschaffungsmärkte zu identifizieren? Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Investitionsstandort? Warum nicht Rumänien entdecken?

Die Europäische Union ist der wichtigste Handelspartner Kasachstans. Bereits im Dezember 2015 unterzeichneten Kasachstan und die Europäische Union das erweiterte Partnerschafts- und Kooperationsabkommen, dass eine erweiterte rechtliche Basis für politische und wirtschaftliche Beziehungen zwischen der EU und Kasachstan schaffen und damit Grundlage sein soll, sobald der Ratifizierungsprozess abgeschlossen ist. Im Bereich Handel wird das Abkommen einen besseren rechtlichen Rahmen für Dienstleistungen, Gründung und Tätigkeit von Unternehmen, Kapitalverkehr, Rohstoffe und Energie, öffentliches Beschaffungswesen und Urheberrechte schaffen.

„Smart Mobility″ und „Mobilität der Zukunft″ werden in Deutschland wie in Russland bei der Frage nach derzeitigen und künftigen Entwicklungen in der Automobilindustrie stark diskutiert. Mit Blick auf die großen Potenziale dieses Themas werden auf der Veranstaltung Themen wie Elektromobilität, autonomes Fahren, Digitalisierung und Rahmenbedingungen für die Automobilindustrie in Russland mit deutschen und russischen Vertretern der Automobilindustrie sowie Experten aus dem Bereich Digital Mobility diskutiert. Die Organisatoren sind neben dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft der Verband der Automobilindustrie (VDA) und die Consulting-Agentur Mangold.

Am 20. Juli 2017 hielt sich anlässlich der Sitzung der deutsch-usbekischen Regierungsarbeitsgruppe Handel und Investitionen eine hochrangige Delegation aus Usbekistan unter der Leitung von Azim Ahmedhadjaev, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Investitionen der Republik Usbekistan, in Deutschland auf.

Diese Seite teilen: