Direkt zum Inhalt

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer, der Unternehmerverband „OPORA“ veranstalten in Moskau die 4. Deutsch-Russische Mittelstandskonferenz am 31. Mai 2011 im Gebäude der Moskauer Stadtregierung OAO „Olymp“.

Ziel der diesjährigen Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und dem Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation stattfindet, ist es, über die aktuelle Mittelstandspolitik in Russland zu informieren und eine Plattform für den direkten Austausch zwischen deutschen und russischen Unternehmen zu bieten.
 
Wir freuen uns ganz besonders, dass wir die russische Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung Frau Elvira Nabiullina für diese Veranstaltung gewinnen konnten. Sie wird gemeinsam mit dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Philipp Rösler,die Konferenz mit einer hochrangig besetzten Plenarsitzung beenden.
 
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das Thema der Produktionslokalisierung in Russland. Die russische Regierung unternimmt derzeit zahlreiche Aktivitäten, um die Lokalisierung der Produktion und damit die Wertschöpfung in Russland zu stärken. Dies kann gerade dem russischen Mittelstand weitreichende Möglichkeiten bieten, sich in lokale Zulieferketten einzubinden. Das stärkere Engagement des deutschen Mittelstandes und der Aufbau funktionierender mittelständischer Strukturen in Russland sind das Schlüsselthema für die Nachhaltigkeit des russischen Modernisierungsprozesses. Bei der Konferenz sollen in verschiedenen Panels die Erfahrungen und Perspektiven für die Entwicklung der Produktion in den Branchen Gesundheitswirtschaft, Automobilindustrie und Energietechnik diskutiert werden.
 
In einer abschließenden Plenarsitzung soll dann unter Beisein der beiden Wirtschaftsminister die Verbesserung der Rahmenbedingungen für kleine und mittelständische Unternehmen in Russland diskutiert werden.
 
Das aktuelle Programm und die Teilnahmekonditionen sowie ein Angebot für ein Reiseprogramm für aus Deutschland anreisende Teilnehmer der Konferenz finden sie in der Anlage.
 
Im Falle Ihrer Zusage bitten wir Sie, die Bestätigung auf dem beigefügten Antwortbogen bis zum 17. Mai 2011 an den Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft zu übersenden. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Verständnis, dass wir Anmeldungen nach Eingangsdatum berücksichtigen.

Ansprechpartner

Kontakt:

Dr. Christiane Schuchart
Tel: +49 30 206167-123
C.Schuchart@bdi.eu

Diese Seite teilen: