Direkt zum Inhalt
Der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. lädt gemeinsam mit der LBBW und der IHK Region Stuttgart sehr herzlich ein zur 15. Rechtskonferenz Russland „Deutsche Unternehmen in Russland – Aktuelle Rechtsthemen und ihre Umsetzung in der Praxis“
Die Märkte in Mittel- und Ost-Europa haben von jeher eine starke Bedeutung für die deutsche Industrie, sowohl als Produktionsstandort, verlängerte Werkbank als auch als Exportmarkt. Obschon in einigen Ländern die Wirtschaft in der Vergangenheit auch unter Druck stand, beschleunigt sich nun das Wachstum in dieser Region. Neue Wirtschaftszweige und weitere Freiheitsgrade im Handel entstehen. Wie ergeht es den deutschen Unternehmen vor Ort? Ein effizientes und effektives Fremdwährungsmanagement spielen eine entscheidende Rolle, um in diesen hochregulierten Märkten erfolgreich zu sein.

Der Schwerpunkt des dreitägigen Wirtschaftsforums liegt in diesem Jahr auf dem Thema Wettbewerbsfähigkeit. Weitere Themen sind Finanzierung und Investitionsklima, Institutionen, Energiewirtschaft und Ressourcen sowie Infrastruktur. Als Teilnehmer werden  Energieminister Aleksander Nowak, Bildungsminister Mikhail Kotyukow,  Bauminister Vladimir Yakushew sowie der Ministers für digitale Entwicklung, Kommunikation und Medien Konstantin Noskow erwartet.

Nähere Informationen zum Forum erhalten Sie hier (nur Russisch).

Seit gut fünf Jahren sind Sanktionen der USA und EU gegen Russland in Kraft. Während sich große deutsche Unternehmen in Russland weitestgehend an die EU-Sanktionen angepasst haben und nach vorne schauen, ist der Mittelstand stärker von der Situation betroffen. Drohende neue US-Sanktionen hängen wie ein Damoklesschwert über dem Russland-Geschäft. Nach fünf Jahren Sanktionen stellen sich daher einige Fragen: Welchen Zielen folgen die Strafmaßnahmen eigentlich noch? Welche Wirkung haben sie entfaltet? Wie müssen Unternehmen damit umgehen?

Der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. lädt gemeinsam mit dem OstWestWirtschaftsForum Bayern e.V. und der Gesellschaft Russland - Deutschland zur Vertiefung der russisch - deutschen Zusammenarbeit ein zu einem Wirtschaftsforum Russland „Brücken bauen in schwierigen Zeiten“ Wie können Handel und Produktion in Russland erfolgreich sein? ​​​​​​​ Mittwoch, 3. April von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr Bayerischer Landtag - Maximilianeum, Saal 2 (Altbau)

4. und 5. April 2019  - 2nd Digital Summit for the Western Balkans in Belgrad

Auf Hochtouren laufen die Abstimmungen zwischen den Regierungen der sogenannten Westnbalkan-6 und der EU-Kommission die im Steering Committee durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Ost-Ausschuss - Osteuropaverein (OAOEV) begleitet werden. Bitte notieren Sie sich den Termin bereits jetzt. Weiter Informationen zu Programm und Registrierung veröffentlichen wir in Kürze.

Der GUS-Markt birgt interessante Potenziale und logistische Herausforderungen in nahezu alle Länder der Region. Um nationale und globale Unternehmen in diesem komplexen Umfeld zu unterstützen, organisiert Kühne + Nagel gemeinsam mit Top-Partnern eine Roadshow unter dem Motto:

"Ganzheitliche Lösungen für Russland und die Gemeinschaft
Unabhängiger Staaten (GUS)"

Diese Seite teilen: